LQN im Rahmen von LEADER
.... zurückSüdschwarzwaldThemenElzachGlottertalAK KulturAK-TourismusOrtseingangOsterdekorAdventsschmuckPressespiegel_GlottertalLenzkirchUnterkirnach
Schriftgröße :  
A A A

Adventsschmuck im Tal

Die Gemeinde "möbliert" mit Hilfe von Geldinstituten und Bürgerengagement den Ort

Ein Bericht der Badischen Zeitung vom 05.12.2009 von Christian Ringwald

Am Wochenende ist auch in Glottertal Weihnachtsmarkt. Foto: Ringwald

 

 

 GLOTTERTAL. In neuem weihnachtlichen Flair zeigt sich das Glottertal. Die Idee – wie auch die Umsetzung – entstand aus dem Arbeitskreis Tourismus des "LEADER"-Projektes Lebensqualität durch Nähe. Ein wichtiges Ziel des Projektes ist der Tourismus und dazu gehört ein einladendes Umfeld – hierzu soll die neue Weihnachtsdekoration einen Beitrag leisten.

 

Große, rote Kugeln an grünen Weihnachtstannen, dies an dem traditionellen Standort vor dem Rathaus – und neuerdings auch vor der Kirche.Doch auch am Ortseingang grüßen drei überdimensionale Adventskerzen im Tannenwald.

 

Im Rahmen des Landessanierungsprogramm und durch den Umbau der Landesstraße habe sich im Glottertal in den vergangenen Jahren einiges getan, so Bürgermeister Eugen Jehle beim Pressegespräch im "Goldenen Engel". Während in den vergangenen Jahren in die Hardware, also in Bauten, Straßen und Plätze investiert wurde, geht es nur an die Feinheiten, bei Wohnungen würde man wohl sagen ans Einrichten. Seit wenigen Wochen ist die St,Blasiuskirche abends beleuchtet, und nun hat eine Vielzahl von Akteuren das Glottertal bereits in der Vorweihnachtszeit "adventlich" Adventsschmuck. Sichtbarstes Zeichen ist der Weihnachtsbaum vor der Pfarrkirche St. Blasius mit seinen roten Kugeln. Am Ortseingang – vor dem Landgasthof Kreuz – und vor dem "Ärztehaus" wurden mannshohe Kerzen aus Holz aufgestellt. Das Schaufenster der "Glotter-Apotheke" bietet einer großen Weihnachtskrippe. In den kommenden Jahren soll die Weihnachtsdekoration ausgeweitet werden, aber alles Schritt für Schritt. Dafür haben die Akteure schon einige Ideen. Aber nicht nur an Weihnachten, sondern auch übers ganze Jahr soll das Glottertal eine "jahreszeitlich entsprechende" Dekoration erhalten, wie Karl-Josef Herbstritt als Vorsitzender des "Leader"-Arbeitskreises aufführte. Im AK wirken – neben Einzelpersonen – die gemeindliche Touristinformation, der Tourismusverein und die Wirtegemeinschaft "Gastliches Glottertal" mit.

 

Als Sponsoren beteiligten sich die Sparkasse und die Volksbank. Als nächstes Projekt haben sich die Verantwortlichen, wie Karl-Josef Herbstritt und Andrea Würzburger (Touristinfo) vortrugen, die Osterdekoration vorgenommen. Ob’s klappt, kann heute noch niemand sagen, schließlich liege der Teufel ja bekanntlich immer im Detail. So wollte man die die Weihnachtsdekoration schon vor einem in Angriff nehmen, bekam dann aber kurz vor Weihnachten keine Christbaumkugeln mehr.  Ein "tolles Aushängeschild" ist die neue Dekoration für Bürgermeister Jehle und er freut sich schon auf die Erweiterung im kommenden Jahr. Überwiegend sei die Resonanz positiv und so überwiegt das Lob die kritischen Stimmen. Einige würde sich an den "runden Kugeln" stören und gleichwohl zugeben, dass sie ihre Bäume auch mit Kugel schmücken und Kugel sind halt einfach mal rund. Auf jeden Fall wollen alle den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten .  

 


[→ zum Seitenanfang]

(aktuelle Seite: Glottertal / AK-Tourismus / Adventsschmuck / )

Seite drucken:  Drucken

Logo Baden-Wuerttemberg
Logo der EU
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums. Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete