LQN im Rahmen von LEADER
.... zurückNordschwarzwaldThemenBad_Rippoldsau-SchapbachForbachNeubulachOberreichenbachAuftaktveranstaltungAktuelles &_WissenswertesBürgerfestAK Nahversorgung_und MobilitätBürgerrufauto fährt_mit SonnenenergieKlimaschutz-PreisElektro-Bürger-RufautoBusfahrplanAK JugendAK KinO -_Kunst und KulturAK Miteinander - Hel-_fende HändeAK Information u._ÖffentlichkeitsarbeitPressespiegel_OberreichenbachSeewald
Schriftgröße :  
A A A

AK Nahversorgung und Mobilität

Umfrage- und Werbeaktion für die Nahvorsorger, Broschüre. Vorstellung aller interessierten Gewerbetreibenden der Gemeinde mit Bild und Kurzinterview im Amtsblatt. Erstellen eines ortsbezogenen Busfahrplans. Zusammenstellung der Busverbindungen in einem handlichen Flyer und Verteilung des Flyers an alle Haushalte der Gemeinde. Organisieren einer offenen Gesprächsrunde 'Öffentlicher Personennahverkehr', um den ÖPNV zu verbessern und die Kommunikation zwischen den Bürgern und den Busunternehmern etc. zu verbessern. Pflanzentauschbörse und Verkauf landwirtschaftlicher Produkte aus unserer Gemeinde, dabei Kooperation mit AK Miteinander - Helfende Hände.

NAHVERSORGUNG IST LEBENSQUALITÄT DURCH NÄHE

Die Menschen in der Gemeinde Oberreichenbach sind noch in der glücklichen Lage, dass ganz viele Lebensmittel direkt vor Ort gekauft werden können. Dies ist nicht selbstverständlich. In vielen Nachbargemeinden und -ortsteilen gibt es schon lange keine Nahversorger mehr.

Das Beispiel von Neuweiler zeigt ganz deutlich, dass auch in unserer Gemeinde die Gefahr besteht, mittelfristig die Nahversorger vor Ort zu verlieren.

Der Arbeitskreis Nahversorgung und Mobilität hat sich zum Ziel gesetzt, die bestehenden Strukturen zu stärken und zu unterstützen. Unsere Nahversorger können preislich nicht mit den Discountern in den Nachbargemeinden konkurrieren; sie können jedoch viel besser auf die individuellen Wünsche eingehen und bieten ihre Leistung direkt bei uns an.

Damit der Umsatz unserer Betriebe verbessert werden kann, will der Arbeitskreis ein „Unterstützer-Projekt“ starten. Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten freiwillig mit untenstehendem Abschnitt mitteilen, welchen Betrieb er wöchentlich unterstützen kann, indem er z. B. für 20,00 € in der Woche bei einem oder mehreren Betrieben einkauft. Die Aktion ist völlig freiwillig. Sie würde unseren Betrieben eine Kalkulationsgrundlage geben und würde auch eine Wertschätzung für unsere Dienstleister sein, ohne die unser Leben deutlich ärmer wäre.

Deshalb bitten wir alle Menschen aus Oberreichenbach sich einzubringen und mit einem bestimmten Einkaufsumsatz je Woche unsere Betriebe zu stärken.

MOBILITÄT

Der Arbeitskreis Mobilität hat sich zum Ziel gesetzt einen bedarfsgerechten Fahrdienst ins Leben zu rufen. Bürger sollen aktiv mitwirken, um die Mobilität speziell für ältere Mitbürger, Jugendliche und Familien zu verbessern.

GEWERBEBETRIEBE UND NAHVERSORGUNG

Der Arbeitskreis Nahversorgung erstellt eine Liste aller Gewerbetreibenden und Nahversorger der Gemeinde Oberreichenbach mit Ortsteilen. Ziel ist es, die Bürger über das örtliche Angebot an Waren bzw. Dienstleistungen dauerhaft zu informieren. Die Veröffentlichung der Daten erfolgt für Sie kostenlos im Gemeindeblatt.

Gewerbetreibende und Nahversorger haben somit die Möglichkeit Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern.

Die ganze Region wird davon profitieren.


[→ zum Seitenanfang]

Seite drucken:  Drucken

Logo Baden-Wuerttemberg
Logo der EU
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums. Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete