LQN im Rahmen von LEADER
.... zurückSüdschwarzwaldThemenElzachAuftaktAK JugendAK TauschnetzAK TourismusAK SeniorenPressespiegel_Elzach04.10.201126.07.201130.06.2011 BZ20.05.2011 BZ29.04.2011 BZ08.04.2011 BZ31.03.2011 BZ22.03.2011 BZ22.03.2011-1 BZ18.03.2011 BZ03.03.2011 BZ18.02.2011 BZ10.02.2011 BZ02.02.2011 BZ23.10.2010 BZ24.09.2010 BZ29.06.2010 BZ22.06.2010 BZ28.04.2010 BZ23.04.2010 BZ11.01.2010 BZ01.10.2009 BZ01.10.2009 BZ Kommentar19.09.2009 BZ12.09.2009 BZGlottertalLenzkirchUnterkirnach
Schriftgröße :  
A A A

Nützliches abgeben und/oder Nützliches mitnehmen

BZ-INTERVIEW mit Sabine Schweizer vom Tauschnetz Elzach / 1. Elzacher Tauschtag ist am kommenden Samstag, 12. Februar.

Ein Bericht der Badischen Zeitung vom 10.02.2011. Von bz.

Sabine Schweizer Foto: privat

ELZACH. Am kommenden Samstag, 12. Februar, findet der "1. Elzacher Tauschtag" statt, veranstaltet von dem vor einem Jahr gegründeten "Tausch netz Elzach" (erste Infoveranstaltung war am 14. Januar 2010). Was es damit auf sich hat, sagte Sabine Schweizer vom Tauschnetz unserem BZ-Redakteur Bernd Fackler.

BZ: Was ist der "Elzacher Tauschtag" und wo, wie und wann genau läuft er ab?

Sabine Schweizer: In jedem Haushalt gibt es Sachen, die zwar noch in gutem Zustand sind, die aber nicht mehr gebraucht werden. Der Aufwand, auf einen Flohmarkt zu fahren oder die Sachen im Internet zu verkaufen, ist den meisten zu groß. Vor allem, da auch hier die Gewinnspanne eher gering ist. Zum Wegwerfen sind die Sachen aber zu schade. Der Tauschtag bietet Gelegenheit, diese Sachen jemandem, der Verwendung dafür hat, zukommen zu lassen. Der Ablauf sieht so aus, dass am 12. Februar von 10 bis 13 Uhr die Annahme der Waren erfolgt. Wichtig ist hier, dass nur Sachen abgegeben werden, für die man kein Geld will und die man auch nicht mehr zurückhaben möchte, für den Fall, dass sie nicht mitgenommen werden.

Jeder kann Sachen bringen und ab 14 Uhr kann auch jeder (unabhängig davon, ob er etwas gebracht hat) kommen, um mitzunehmen, was er tragen kann. Der Eintritt von 2 Euro beziehungsweise 5 für Familien ab drei Personen kommt dem Verein "Hoffnung für Kinder im Elztal und den Seitentälern" zu Gute.

BZ: Was kann man alles zum "Tauschtag" bringen ?

Schweizer: In erster Linie ist es wichtig, dass keine kaputten oder dreckigen Sachen abgegeben werden. Es sollten auch Dinge sein, die man ohne großen Aufwand transportieren kann. Dies können sein: Kleidung, Bücher, CDs, DVDs, Spielsachen, Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte, kleinere Möbelstücke.

BZ: Also ist der "Tauschtag" kein Flohmarkt mit Kaufen und Verkaufen, sondern es geht nach dem Motto: "Kostenlos Sachen abgeben" und "für zwei oder fünf Euro soviel mitnehmen, wie man tragen kann"?

Schweizer: Ja, der Name ist vielleicht auch etwas irreführend, denn es geht in erster Linie nicht ums Tauschen. Das heißt, man kann auch nur etwas bringen oder nur etwas mitnehmen. Aber wir freuen uns natürlich, wenn wir morgens und nachmittags viele Besucher haben. Jeder, der etwas bringt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Sachen, die bis am Abend nicht mitgenommen wurden, entsorgt werden. Kleider werden natürlich der Altkleidersammlung zugeführt, Bücher gegebenenfalls Büchereien angeboten.

BZ: Und was will das "Tauschnetz Elzach", wie hat es sich seit der Gründung entwickelt, was "fehlt" dabei noch?

Schweizer: Der Tauschtag ist für uns eine Plattform, um uns der Bevölkerung über das Thema Tauschen wieder ins Gedächtnis zu rufen. Denn wie beim Tauschtag findet der Tausch ja auch bei uns in der Regel nicht direkt mit dem Tauschpartner statt. Inzwischen haben wir 35 Teilnehmer, von denen etwa 20 regelmäßig an den monatlichen Treffen teilnehmen. Was uns fehlt, sind vor allem "Empfänger" von Leistungen. Wir haben viele Angebote, die älteren Menschen zu Gute kommen könnten, wie Botengänge, Fahrdienste oder auch Seniorenbetreuung. An Talenten mangelt es daher speziell nicht. Aber je mehr Teilnehmer das Tauschnetz hat, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Angebote auch angenommen werden und sich für die Gesuche jemand findet.  


(aktuelle Seite: Elzach / Pressespiegel Elzach / 10.02.2011 BZ / )

Seite drucken:  Drucken

Logo Baden-Wuerttemberg
Logo der EU
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums. Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete