LQN im Rahmen von LEADER
.... zurückSüdschwarzwaldThemenElzachAuftaktAK JugendAK TauschnetzAK TourismusAK SeniorenPressespiegel_Elzach04.10.201126.07.201130.06.2011 BZ20.05.2011 BZ29.04.2011 BZ08.04.2011 BZ31.03.2011 BZ22.03.2011 BZ22.03.2011-1 BZ18.03.2011 BZ03.03.2011 BZ18.02.2011 BZ10.02.2011 BZ02.02.2011 BZ23.10.2010 BZ24.09.2010 BZ29.06.2010 BZ22.06.2010 BZ28.04.2010 BZ23.04.2010 BZ11.01.2010 BZ01.10.2009 BZ01.10.2009 BZ Kommentar19.09.2009 BZ12.09.2009 BZGlottertalLenzkirchUnterkirnach
Schriftgröße :  
A A A

Demenz Aktionstag: Mehr Wissen über das Vergessen

Rund 1,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Demenz. Ihre Zahl soll sich in den nächsten drei Jahrzehnten verdoppeln. Dies stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Am 26. Juni gibt es zu diesem Thema einen Aktionstag in Elzach.

Ein Bericht der Badischen Zeitung vom 22. Juni 2010

 

Die Organisatoren des Informationstags: Heinrich Gebelein, Dankwart Andres und Samuel Berektab. Foto: Nikolaus Bayer

ELZACH. Die Patienten trifft die Krankheit meist mit Angst vor Einschränkungen und Isolation. Angehörige stehen schnell vor hoher körperlicher und seelischer Belastung. Beides muss aber nicht sein. Für Prävention wie auch die Behandlung fortgeschrittener Krankheitsstadien gibt es therapeutische Methoden und vielfältige Unterstützung. Das ungebremste Fortschreiten der Erkrankung kann verlangsamt, persönliche Fähigkeiten und Lebensqualität können länger erhalten werden.

Hilfe und Informationen

Darüber mehr zu erfahren, besteht am Wochenende Gelegenheit. Am Samstag, 26. Juni, ab 14 Uhr, findet im Elzacher Haus des Gastes erstmals ein "Informationstag Demenz" statt, bei dem über die Krankheit sowie über alle im oberen Elztal angebotenen Hilfen berichtet wird. Gemeinsame Veranstalter sind die BDH-Klinik für neurologische Rehabilitation in Elzach, das örtliche Seniorenheim Sankt Elisabeth, die Sozialstation Oberes Elztal, Altenwerk und Hospizgruppe, der ambulante Pflegedienst Schmook, Schwarzwald- und Rathausapotheke Elzach, das BowTech Studio Maier, der Verbandsmaterialspezialist Urgo sowie der Arbeitskreis Senioren von Lebensqualität durch Nähe (LQN).

Vom Ernährungskonzept bis zur Sterbebegleitung

In vier Fachvorträgen erhalten die Besucher einen Überblick über Ursachen, Symptome und Verlauf der verschiedenen Demenzformen; es werden Therapien für die Wohngemeinschaft sowie ein spezielles Ernährungskonzept für den Gehirnstoffwechsel vorgestellt. Schließlich wird – speziell für pflegende Angehörige – über den wertschätzenden Umgang mit Kranken und die genauso wichtige Selbstpflege referiert. Weitere Themen, auf die Veranstalter gezielt eingehen, sind praktische Aktivierungs- und Gedächtnisübungen, die erschwerte Pflegearbeit bei zusätzlichem Übergewicht oder Diabetes, Sicherheitsvorkehrungen im häuslichen Bereich, die Wundversorgung und zuletzt auch eine menschenwürdige Sterbebegleitung.

Der Informationstag wird aus einem Aktionsprogramm der Robert-Bosch-Stiftung gefördert. Es unterstützt lokale Projekte, in denen die Alterskrankheit Demenz thematisiert oder ein soziales Umfeld zur Begleitung und Entlastung von Menschen geschaffen wird. Ziel des Elzacher Aktionstages ist es, das Thema "Demenz" auch in ein breiteres öffentliches Bewußtsein zu rücken. Damit möglichst viele Besucher sich Zeit nehmen, wird am Aktionstag durch die Elzacher Kinder-Initiative Akki bewirtet. 

 


[→ zum Seitenanfang]

(aktuelle Seite: Elzach / Pressespiegel Elzach / 22.06.2010 BZ / )

Seite drucken:  Drucken

Logo Baden-Wuerttemberg
Logo der EU
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums. Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete